...in Abwesenheit!

Samstag, 24. März 2012 • / 2 Kommentare
Wenn dieser Post erscheint, sitze ich schon seit drei Stunden im Zug nach Köln! Denn...


...ich fahre zur Handarbeitsmesse nach Köln und komme zurück, mit hoffentlich vielen Bestellungen neuer, toller Stoffe und einer Menge Kontakte um das echte & virtuelle Lädchen immer reichlich gefüllt zu haben!

Genießt die Frühlingssonne heute für mich mit!
Liebe Grüße vom Rhein,
Eure Maria

{Spass wie Bolle}

Donnerstag, 22. März 2012 • / 6 Kommentare
Und glücklicherweise wieder ein sonniger 
{beauty is where you find it}-Donnerstag & ich hatte wirklich Spass wie Bolle!

Ich bin das erste Mal seit 2 1/2 Jahren wieder Fahrrad gefahren!
!!!!!!!!!YEAH!!!!!!!!!

Ich hatte den Drahtesel die letzten beiden Jahre erst gegen einen runden Kugelbauch & irgendwann einsetzender Schnappatmung -natürlich nicht- ;) und dann gegen die vier Räder des Kinderwagens eintauschen müssen.

Aber heute bin ich nur so durch Hamburg gedüst - bei strahlender Frühlingssonne vorbei an der Alster, unterm Fernsehturm & endlich das 1. Eis des Jahres bei Schmidt gegessen
(Empfehlung: UNBEDINGT HINGEHEN! Und sich einen 'Texas Farm Boy' oder eine Kugel 'Kirschblüte' oder ...ach, die sind alle lecker... gönnen.)

Villa ❤ Stoff - Kunde #3

Mittwoch, 21. März 2012 • / 2 Kommentare
••G O T S••

...ist das Thema der Villa ❤ Stoff - Kunde #3.

Und damit meine ich nicht die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin ;), sondern das Zertifikat für Global Organic Textile Standard (kurz: GOTS).

Quelle: IWG on GOTS

GOTS ist aus dem Zusammenschluss des Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) aus Deutschland mit weiteren Textil-Verbänden aus England, der USA und Japan entstanden und entwickelt worden.

 Sehr hohe Anforderungen setzt der GOTS an Textilien die dieses Siegel erhalten. Es zeichnet alle Betriebe (vom Anbau bis zur Verarbeitung) für die ökologische und soziale Verantwortung in der Textilherstellung aus.

 Es gibt zwei Varianten des Siegels:


Stoffe, die aus mind. 95% Bio-Fasern bzw. Anbau in Umstellung auf Bio (=organic)und max. 5% Fasern aus konventionellem Anbau oder synthetischen Fasern hergestellt sind.


Stoffe, die aus mind. 70% zertifizierten Fasern aus Bio-Anbau bzw. in Umstellung auf Bio-Anbau und max. 30% Fasern aus konventionellem Anbau oder synthetische Fasern; allerdings höchstens 10% synthetische Fasern enthalten. (Ausnahmen gelten bei Socken, Leggings und Sportswear darf ein Anteil von bis zu 25% synthetischen Fasern erreicht werden.) 

 Vor allem ist genau festgelegt, wie die Fasern weiterverarbeitet werden und welche Hilfsstoffe zum Einsatz kommen dürfen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Produkte im Anschluss eine sehr geringe Schadstoffbelastung aufweisen. 

Auch die sozialen Mindeststandards sind Teil des GOTS-Zertifikats. Weitere wesentliche Kriterien der jährlichen Überprüfung sind: fair gezahlte Löhne, Schutz der Arbeiter/innen, keine Zwangs-/Kinderarbeit, keine Misshandlung oder Diskriminierung.

•••••☆•••••☆•••••☆•••••

 

Inzwischen gibt es glücklicherweise viele GOTS zertifizierte Stoffe und Hersteller die Wert auf dieses Siegel legen.

Oder wie siehst du das?

Tagundnachtgleiche

Dienstag, 20. März 2012 • 1 Kommentar
...also, ich meine FRÜHLINGSANFANG!

Heute! Genau! Juhu! :)

Und da gab es doch gleich ein frühlingshaftes, leichtes Pastagericht zum Abendessen.


Die Zutaten:

✿ Pasta ✿ Cherrytomaten ✿ Rucola ✿ 
Pinienkerne ✿ Parmesankäse ✿ 1/2 Zwiebel
Pesto, z.B. nach diesem Rezept 

 Nach dem kochen der Nudeln, alles in eine Pfanne geben und kurz erhitzen. Nun gut vermischen, es sich anschließend schmecken lassen & auf noch mehr Frühlingsgefühle hoffen!




✿ HAPPY SPRINGTIME

Ausgezeichnet!

Montag, 19. März 2012 • 2 Kommentare
Ein großes Dankeschön an

Naomi alias Fräulein Famos

und



Ich habe mich riesig gefreut, als ich nach meinem letzten Post, gleich von Beiden einen BLOG AWARD verliehen bekommen habe!


Ich lese und verfolge schon seit längerem Blogs - auch wenn ich mich selber erst vor kurzem ans bloggen getraut habe. 
Und so funkel*nigel*nagel*neu, freue ich mich erst recht über jeden Mitbewohner (siehe rechts) und auch jeden Besucher!!


Die Regeln des Blog Awards besagen, dass man ihn an seine fünf Lieblingsblogs ♥ weiter geben soll. 
Da habe ich sooooo viele und lese von noch einigen mehr täglich über die Bloglovin-App, morgens beim Kaffee :), die neuesten Posts und hinterlasse da hin und wieder mal einen lieben Kommentar. Ich hoffe, das gilt auch!

Und welche Blogs liest du unglaublich gerne?
Oder wie heißt deiner? Und warum?
Ich bin gespannt auf noch mehr neue Lieblinge! :)

{into the light}

Donnerstag, 15. März 2012 • / 5 Kommentare
Die Sonne über Hamburg und Luzia Pimpinellas 
{beauty is where you find it} luden heute beide dazu ein 
ins LICHT zu blicken. 
Und zwar dort hin, wo in den nächsten Wochen wieder viele LICHTer leuchten werden...


...noch ist es aber ganz ruhig auf dem DOM.




starLIGHTs


Villa ❤ Stoff - Kunde #2

Mittwoch, 14. März 2012 • / 2 Kommentare
••Die Baumwolle••
(Teil 2)



Zum Auftakt der neuen, wöchentlichen 
Villa ❤ Stoff - Kunde, stand das Allroundtalent Baumwolle im Rampenlicht. 


 
Heute geht es weiter mit dem zweiten Teil:


Baumwolle ist ein nachwachsender Rohstoff aus Naturfaser, dennoch ist es inzwischen so wertvoll wie Gold!


Die steigenden Baumwollpreise sind Ursache der jahrelangen Preisstabilität und Überproduktion in den Hauptanbauländern Indien und China. Aber auch in den Produktionsländern selbst wächst die Nachfrage nach Baumwolle stetig & somit wird natürlich erst der eigene Bedarf, vor dem Export, gedeckt. Auch die Umwelteinflüsse durch zunehmende Naturkatastrophen in den betroffenen Ländern und daraus resultierende fehlende Anbauflächen, sind Grund für den Preis von knapp 3,00€ pro Kilo (Stand 2011, Preis steigend).


Baumwolle ist bekanntlich eine sehr durstige Pflanze, für ein T-Shirt sind volle 13 Badewannen = ca. 2000 l Wasser nötig. Dann ist die Herstellung allerdings noch nicht abgeschlossen!

Denn nicht nur der immenshohe Wasserverbrauch ist ausschlaggebend für steigend Preise, auch der Einsatz von Pestiziden (Pflanzenschutz- & Schädlingsbekämpfungsmittel), die beim Anbau und der Ernte eingesetzt werden, spielen eine Rolle - auch für die Umwelt. Bei der späteren Verarbeitung kommen verschiedene Farbstoffe zur "Ausrüstung" (Veredelung der Baumwolle) hinzu.

Nichts destotrotz sind Baumwollstoffe noch immer am beliebtesten und inzwischen gibt es einige Alternativen damit Stoffe nicht mehr "unter die Haut" gehen!

Mehr dazu ganz bestimmt in einer der nächsten Folgen... :)

•••••☆•••••☆•••••☆•••••

Gab es denn schon einmal einen Stoff der dich wegen seiner guten Qualität sehr überzeugt hat? Oder auch im Gegenteil?
Weitere Vorschläge, Anregungen & Ideen von dir sind gern gesehen!!!

Sonntagssüße Medizin

Montag, 12. März 2012 • / 3 Kommentare
Gestern habe ich noch wegen des kranken Rabauken gejammert und *schwupps über Nacht haben sich die ollen Viren in meine Nase und den Hals geschlichen.

Trotzdem wird heute nicht auf das inzwischen heißgeliebte Sonntagssüß verzichtet. Diesmal mit {instagr.am}-Photoanleitung der köstlichen Tarte Tatin von meinem persönlichen Zuckerbäcker, da kann es einem nur besser gehen.


Ein schnelles Tarte Tatin-Rezept mit Blitzblätterteig:

 Für den Teig benötigt man
200g Butter 250g Mehl 125ml Wasser  
eine Prise Salz & Zucker

Mehl, Wasser, Salz und Zucker mischen und die kalte, in Würfel geschnittene, Butter leicht unterkneten. Aber so das noch Stückchen zu sehen sind und anschließend kalt stellen.


Für den Belag, den Zucker karamellisieren (Menge nach Gefühl • alles klar, so machen das die Konditoren), mit Wasser und ein wenig Butter.


Ca. 3 große Äpfel geschält & in Spalten geschnitten• in Butter, Zucker, Vanille und Zimt ganz kurz anbraten.


Die Form mit dem Karamell ausgießen & gleichmäßig ausstreichen...


... und kurz abkühlen lassen und mit den Apfelspalten belegen.


 Den Teig nun ausrollen und überlappend über die Form legen!
Ca. 30min. bei 160°C backen bis der Blätterteig goldbraun ist, danach direkt stürzen.

Mit einem Klecks Sahne jetzt nur noch genießen! *yummie


Weitere leckere 'Medizin' sammelt diesmal mat&mi.

Ich kann sie jetzt alle so gut verstehen ♥

Samstag, 10. März 2012 • 3 Kommentare
Mütter (und natürlich auch die Väter) mit ihren kranken Kindern, die versuchen zwischen den eigenen vier Wänden der Bazillen-Hochburg das Beste aus der Krankheitssituation zu machen. Ob pflegen, kuscheln, je nach Alter: Filme gucken oder Bücher lesen  
(das empfehle ich übrigens sehr!) oder spielen, wenn das geht.

Nicht nur im 'realen Leben', auch unter meinen Lieblingsblogs, habe ich schon oft das Leiden über diese Zeit von Eltern gehört/gelesen.

Und jetzt hat es uns auch erwischt! 
Einen Schnupfen den hat jeder mal; auch mit der Kita-Eingewöhnungs-Erkältung rechnet man; aber nicht damit, dass man sich Freitagabends in der Notfallpraxis wiederfindet und laaaaaange auf den Kinderarzt warten muss!
(Liebe "Oma", die liest nämlich mit, keinen Schreck bekommen, dem tapferen Rabauken geht's schon wieder besser!)

Und bei euch so? 
Sind da ein paar Eltern, die mit mir jammern!? - obwohl ja eigentlich nicht ich Grund dazu hätte.

Bei uns hilft da nur die beste Mittagessen-Medizin:

Gemüse gibt's dann eben wieder morgen. :)

Villa ❤ Stoff - Kunde #1

Mittwoch, 7. März 2012 • / Kommentieren
••Die Baumwolle••
(Teil 1)

Baumwolle wird von den Haaren auf den Samen der Baumwollpflanze gewonnen. Der Baumwollstrauch wird ca. 5-6 Meter hoch. Die bedeutensten Herkunftsländer sind China, Indien und die USA. Baumwollstoff ist ein ewiger Dauerbrenner und wird schon seit Jahrtausenden zur Textilverarbeitung genutzt (in Mittelamerika seit 5800 Jahre v. Chr.).

Die Verwendungsmöglichkeiten sind unglaublich vielseitig und das Material eignet sich ideal für jeden, egal ab Nähanfänger oder Profi an der Nähmaschine. Er ist der weitverbreitetste Stoff für Mode, Kinderkleidung und alle Accessoires von Taschen bis Schals.
(Baumwolle findet auch außerhalb des Textilbereichs Anwendung, z.B. bei Wattestäbchen, Pflaster, Seile, Kaffeefilter, uvm.)

Sie ist nicht nur ein echtes Allround-Talent, sondern hat auch viele

Vorteile

sie ist sehr fein, weich und deshalb sehr hautfreundlich, daher findet sie (fast ausschließlich) Verwendung bei Kinderkleidung

  ★ hat einen guten Griff

  ★ sie kann bis zu 20% Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen

  ★ sie ist sehr atmungsaktiv, daher schwitzt man in Baumwollkleidung weniger (im Vergleich zu Kunstfasern)

  ★ hoher Tragekomfort & trotzdem widerstandsfähig

  ★ man kann ihn zu jeder Jahreszeit gut tragen, da es dünne und dicke Qualitäten gibt.


Aber auch einige (wenige)

  Nachteile

★ der Stoff trocknet nicht so schnell

  ★ er ist knitteranfällig und muss gebügelt werden

  ★ zudem laufen Baumwollstoffe zum Teil ein (daher empfehle ich immer, Stoffe vor der Verwendung einmal zu waschen!)

 

•••••☆•••••☆•••••☆•••••

 

Das war der erste Streich! 

Baumwolle kann viel & ist daher sehr umfassend!

Nächste Woche geht es dann weiter mit der:

Wie hat es dir denn gefallen? 
 
Und was sind deine Erfahrungen mit dem Bekanntesten aller Stoffe?
 
 Kannst du dich noch erinnern was du als erstes aus Baumwollstoff genäht oder auch sonst damit hergestellt hast?

Die Villa ❤ Stoff - Kunde

Montag, 5. März 2012 • / Kommentieren
Hier auf dem Blog wird es nun jeden Mittwoch eine eigene Kolumne geben 
.:die Villa ❤ Stoff - Kunde:.

 Du wolltest schon immer mal wissen,

Warum Baumwolle stetig teurer wird?
 • Wer eigentlich diese 'Georgette' ist?
• Was Interlock-Jersey so besonders macht?
 • Wer am meisten Stoff herstellt?
• ...und noch viel mehr!

Selbstverständlich ist zu jedem Thema auch deine Meinung gefragt! 
Was ist deine Erfahrung mit dem jeweiligen Stoff? Was nähst du daraus am liebsten? Vielleicht ist das auch für den ein oder anderen der Ansporn mal etwas Neues auszuprobieren. Wünsche und Vorschläge über textile Gewebe (Stoffarten), die du schon immer mal besser kennenlernen wolltest, sind ebenfalls herzlich Willkommen. Auch das Bild darfst du gerne auf deinen Blog mitnehmen! Ich bin gespannt! Und du?


Entstanden ist die Idee zu dieser "Kolumne" aus meinem Businessplan! Ich habe mich im Vorfeld meiner Selbstständigkeit sehr intensiv (neben den ganzen Zahlen) mit den verschiedenen Stoffen beschäftigt. Und da es viel zu schade ist, dass diese üppig ausgearbeiteten Infos nur auf den Schreibtischen der Sachbearbeiter in Ämtern liegen und die das nicht die Stricknadel interessiert, muss damit einfach noch was sinnvolles passieren!

Bis Mittwoch, am 07.03. geht's los!

Sonntagssüßes B I N G O

Sonntag, 4. März 2012 • / Kommentieren
Und wieder eine Einladung zum sonntäglichen Kaffeekränzchen - letzte Woche auch schon!

Diesmal durfte ich mich an die großzügig gedeckte Kaffeetafel von zwei ganz lieben Freunden setzen. Und weil Beide einen Kuchen backen wollten, gab's halt auch gleich zwei! 
Hab ich nix dagegen!


Diesen Macht-Lust-auf-Frühling-Erdbeerkuchen
mit Bananenrand auf Mürbeteigboden!


Und eine -das Hüftgold freut sich- 'Beerenschnitte', die sich als Torte verkleidet hat!

Das Rezept für den Teig:
  
2 Eiweiß steif schlagen
• 2 Eigelb mit zwei EL heißem Wasser schaumig rühren  
• 100g Zucker & 1 Pack. Vanillezucker dazu geben
• 125g Mehl & 1 TL Backpulver unterheben, sowie den Eischnee
anschließend auf einem Blech (oder eben in einer Form) bei 200°C ca. 25 min. backen.

 Für den Belag:

 • 6 Blatt Gelatine in Wasser einlegen
• Himbeer-Götterspeise mit der halben Menge Wasser kochen und etwas abkühlen lassen
• 2 Becher Sahne schlagen
• 2 Becher Joghurt (3,5%) mit 150g Zucker & einer gepressten Zitrone verrühren
Die Gelatine erhitzen, auflösen (Wasser vorher ausdrücken) und wieder abkühlen lassen. Den Joghurt langsam unterrühren, die Sahne dazugeben und auf den ausgekühlten Boden geben. (TK-)Beeren mit der Götterspeise mischen und die Torte damit dekorieren.


Und dazu, mein allererstes Mal Umwelt-Bingo! Nur leider verloren, obwohl... denn zwischen dem "Bingo-Bär" und der Eile die richtigen Zahlen auf dem Lottoschein zu finden ohne sich mit Kaffee zu bekleckern, habe ich Respekt vor der (ich behaupte mal) eigentlich etwas älteren Zielgruppe gewonnen, die das jeden Sonntag hinkriegen!
Kuchenpicker, Kekskrümler, Cremekoster ...
Noch mehr süße Köstlichkeiten sammelt diesmal lingonsmak!

12:12 {Faces}

Samstag, 3. März 2012 • 2 Kommentare
Das monatliche Photoprojekt 12:12 von Andrea und Bine geht bereits in die 3. Runde, diesen Monat werden {Gesichter} gesucht.
photo project in 2012
  
Die sind mir heute bei wunderschönem Hamburger Wetter beim Flohmarktbesuch vor die {instagr.am}-Linse gekommen!



...und weil es so schön war heute, noch weitere Eindrücke vom Flohmarkt im Hamburger Schanzenviertel am alten Schlachthof!











Der schlummernde Rabauke mit dabei.


 Meine Ausbeute - 6 große Obstkisten.

 

Und hast du eine Idee, was ich damit vor haben könnte? :)