{RUMS} MaLina für die H&H Köln

Donnerstag, 20. März 2014 • / 11 Kommentare
Ohhhh, ist das schon wieder spät!
Und ich muss noch packen, denn morgen geht es in Richtung Köln und am Samstag dann zur Handarbeitsmesse.
Aber was ich anziehe, das weiß ich zum Glück schon...
Ich habe mir zum heutigen RUMS, um so eine Art persönliche Tradition fortzuführen, wieder ein neues Shirt genäht. 
Diesmal und zum ersten Mal die MaLina von KiBaDoo. Normalerweiße würden nie, nie, nie (stark) gemusterte oder bunte Motiv-Stoffe für mich unter die Nähmaschine geraten. Im Lädchen, an anderen und für Kinder kann ich nicht genug kriegen von bunten Stoffen, aber ich mag es an mir immer noch lieber schlichter.

Darum kam ich an dem zarten Papierschiffchen Stoff von CherryPicking und den hellen Ringeln einfach nicht vorbei. 
*Auch andere Mütter haben schöne Stoffe!* :)
Und diese Versuchung geht leider nicht an mir vorbei.
Darum freue ich mich schon jetzt, wenn ihre blauen und türkisen LOVEBOATS in der 'kleinen Villa' anlegen werden.
Und im Partnerlook zu dem maritimen Shirt vom Rabauken gibt's noch ein bißchen Anker-S P A M. ;) Das geplottert Anker-Bügelbild & die kleinen Anker-Knöpfe sind aus der Villa Stoff, die passten einfach perfekt.
So, nun aber ab in den Koffer damit!

Und wer Lust hat mich vielleicht auf der H&H Messe zu begleiten, kann via INSTAGRAM mit dabei sein. Oder wer ist selber dort?

Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende!

Mittwochs mag ich, selbstgemachte Süßkartoffelchips {Rezept}

Mittwoch, 19. März 2014 • 9 Kommentare
Heute ist wieder mein Fernseh-Mittwoch mit den hübschen Schauspielern in den weißen Kitteln.
Die einzigen zwei Stunden in der Woche, die ich versuche abends nicht noch mit dem Laptop auf den Beinen auf dem Sofa zu sitzen ...na gut, bis auf jetzt gerade! und zu arbeiten.

Dabei wandert mein Arm häufig nach rechts um knisternd ein paar goldige, dünne Kartoffeln zum Vorschein zubringen. Manchmal schaffe ich es sogar, dass diese Tüte, die diese fiesen leckeren Dinger beherbergt, schon vor der ersten Werbepause leer ist. huch! 
Das hab ich gar nicht gemerkt. Meine Haut allerdings schon, die zeigt mir das deutlich am nächsten Tag. Mist!
Darum mag ich zukünftig lieber Chips selber machen, denn das ging ziemlich schnell und ist ohne die Geschmacksverstärker auch gleich viel gesünder. Und aus Süßkartoffel waren sie der Hit und das geht ganz einfach:

Die Süßkartoffel mit dem Sparschäler in sehr dünne Scheiben schneiden. (Wenn sie zu dick sind, dann bleiben sie so wabbelig.)
Mit (Oliven-)Öl, einer großen Prise grobes Salz und gemahlenen Pfeffer vermischen und möglichst locker auf dem Backblech verteilen. Bei 150°C ca. 20-30 min. backen.

Ich bin bereits nach 10 min. um den Ofen patrouliert. Da die Chips sobald sie kross sind, ganz schnell schwarz werden.
 
Beim nächsten Mal probiere ich dann mal weitere Gewürze, wie Curry oder Rosmarin oder sogar Zimt!
Vielleicht sogar als Beilage beim Abendessen oder bis zum nächsten Fernsehabend... :)

AHOI ⚓ Ankerliebe am {CreaDienstag}

Dienstag, 11. März 2014 • 11 Kommentare
Anker gehen einfach immer! ⚓

Und das ganz besonders, wenn man nach diesem fantastischen Frühlings-Wochenende noch immer absolut beseelt mit der Lieblingsstadt ist. AHOI Hamburg was war das toll mit dir!
Die Vorfreude auf das erste Eis und ganz viel Zeit draußen zu verbringen, wurden mehr als erfüllt. Ich bin immer noch ganz euphorisch. Was so ein paar Sonnenstrahlen mit einem anstellen können...hi,hi!
Da strahlt man auch als Hamburger Jung schon mal von einem bis zum anderen Ohr, wenn man endlich ohne (dicke) Jacke auf den Spielplatz darf.
Diesmal im schlichten Streifenshirt mit Knopleiste, und sogar richtigen Knopflöchern und Anker-Knöpfen, und geplottertem Anker-Bügelbild.
Ich weiß, schon wieder ein Knopfshirt! Aber es ist noch immer mein Lieblingsschnittmuster von Lillesol & Pelle und soooo schön schnell genäht.

Schnell mache ich mich jetzt auch wieder an die Arbeit, damit ich bald raus in die Sonne darf!
 

P.S.: WOW! Und trotz des tollen Wetters ist auf dem CreaDienstag-Blog ganz schön was los. 

Sunday's are for cake... in der ZUCKERMONARCHIE!

Sonntag, 9. März 2014 • / 3 Kommentare
Letzte Woche war ich mit zwei Freundinnen in dem gemütlichen Café ZUCKERMONARCHIE im Stadtteil St. Pauli.
Ein perfektes "Freundinnen-Café" zum quatschen, lachen, sich nach langer Zeit wiedersehen, Kaffee trinken und natürlich leckersten Kuchen zu essen.
Etwas unscheinbar und unerwartet liegt das Café über den Kiez hinweg, bei den noch stehenden Esso-Häusern, in der Nähe zum Hamburger Hafen.

Die ZUCKERMONARCHIE gibt es seit drei Jahren und stattet seit dem Hochzeiten und Events mit süßen Cupcakes, Cakepops & Candy Buffets aus. Das Café gibt es seit Ende des Sommers 2013 und wurde vorher als Showroom für die Events genutzt.
Mit max. 20-25 Plätzen, wenn man sich etwas zusammen kuschelt, ist es sehr übersichtlich, aber unglaublich gemütlich. Ein paar wenige Plätze gibt es bei schönem Wetter auch draußen.
Helle Wände und die fröhliche Deko mit rosa Pompons, Wimpelketten und frischen Blumen lassen es aber kein bißchen beengt wirken. Macarons und Bonbons verführen einen ALLES probieren zu wollen.
♥ HAVE A DELICIOUS DAY & EAT CAKE ♥

Die unterschiedlichsten Kuchen, Tartes und Torten sucht man sich selber am Tresen aus.
Unsere Favoriten an dem Tag, der superleckere Lemoncurd Cheesecake und die White Chocolate Himbeer Tarte...hmmmm!
Aber um den gigantischen Carrot Cake mit vier Schichten zu probieren, noch ein paar Cakepops oder selbstgemachte Marmeladen zum verschenken zu besorgen, muss ich unbedingt wieder hin.
Es könnte zu meinem neuen Lieblingscafé avancieren, weil es NOCH nicht so überlaufen ist & wir selbst an einem Samstagnachmittag alle einen Platz ohne warten bekamen.

Also, unbedingt hin da und mir ein Plätzchen frei lassen! ;)
Dieses Frühlings-Wochenende mit dem traumhaften Wetter ist perfekt dafür!

Ein schönen Sonntag mit Kuchen hoffentlich!

Vorfreude auf ein warmes Frühlings-Wochenende! ✿

Freitag, 7. März 2014 • 2 Kommentare
Es ist Wochenende!!!! Ich freu mich! 

Und das ganz besonders auf die angekündigten 17°C, die Frühlings-Blumen die sich überall zeigen, das erste Eis von der Lieblingseisdiele draußen essen, Laufrad fahren mit dem Rabauken, Turnschuhe tragen und in der Sonne ohne Jacke zu sitzen...
Ich wünsche Euch ein ebenso wunderschönes Wochenende!
Was habt Ihr denn vor?

{Mittwochs mag ich}, neuen LeseSTOFF!

Mittwoch, 5. März 2014 • Kommentieren

Während sich der Frühling da draussen noch nicht ganz durchringen kann und uns etwas mit wärmeren Temperaturen warten lässt, kann man es sich drinnen ruhig noch gemütlich machen. 
Darum mag ich Euch heute mal wieder neuen LeseSTOFF vorstellen, besser gesagt *NÄHSTOFF*!

So heißt das (neue) Schnittmuster-Magazin, dass ich vor einer Weile als Leseexemplar in der Post hatte. Allerdings ohne jegliche Info dazu, aber im Netz habe ich mehr dazu gefunden...
Das Sonderheft ist die erste Ausgabe mit 36 Basic-Schnitten und ist Ende letzten Jahres im Partner Medien Verlag erschienen.
Die Schnitte für Homedeko, sechs Taschen und Beutel, Kleidung, Accessoires und für Babys sehen alle sehr einfach aus und sind kurz und knapp, aber verständlich, erklärt. Zwei große Schnittmusterbögen liegen dem Heft bei. Für den Preis von 4,90€ finde ich das ganz okay. Ob es sie auch im Zeitschrifthandel gibt oder man sie zum Kiosk seines Vertrauens ordern kann, konnte ich nicht rausfinden, aber man kann sie direkt beim Verlag im Onlineshop bestellen
Richtig schön ist die Auswahl der verwendeten aktuellen amerikanischen Stoffe, z.B. von Anna Maria Horner, Joel Dewberry, Amy Butler, David Walker und weitere Designer.

Ich habe noch keinen Schnitt ausprobiert, aber am besten gefällt mir dieses Blusenshirt und ganz süß finde ich auch die Küchenschürze zum selbernähen. Ganz easypeasy sind die Anleitungen für eine Wimpelkette oder einen Loop. Etwas spezieller ist dann schon dieses Katzenzelt!?

Ich denke NÄHSTOFF eignet sich vorallem für Nähanfänger, die ihre Schnittmuster-Sammlung erst einmal füllen wollen und sich ans nähen mit Baumwoll-Webstoffen wagen möchten.
Gibt es neue Schnitte auf die man diesen Frühling nicht verzichten darf?