DIYFOODFASHIONTRAVEL

{DIY} Visitenkarten aus Stoff - selbst bedrucken

Dienstag, 18. November 2014 • /
Netzwerken!, dass hatte ich mir für diese BLOGST fest vorgenommen.

Bei meiner dritten Bloggerkonferenz, mich trauen andere Bloggerinnen, die ich unbedingt mal "in echt" kennenlernen wollte, wirklich anzusprechen. Und fleißig Visitenkarten zu tauschen, damit man sich nicht wieder vergisst.
Nur dafür brauchte ich erstmal welche! Die ersten Versuche bei den gängigen Seiten im Netz mit den 0815-Designs rissen mich nicht vom Hocker. Dann hatte ich die Idee sie selber auf Stoff zu drucken.
DIY | Visitenkarten aus Stoff selbst bedrucken
Den Kreativ-Stoff von Prym* wollte ich schon immer mal ausprobieren. Ich hatte ihn tagelang in diversen Kreativmärkten und auch bei den großen Kaufhäusern vergeblich gesucht und letztendlich online bestellt. Dort auch zu einem besseren Preis als die UVP, denn günstig sind die fünf enthaltenen DIN A4 Stoffbögen nicht.
DIY | Material um Visitenkarten aus Stoff selbst bedrucken
Zum basteln der Visitenkarten aus Stoff brauchst du:
*Kreativ-Stoff zum selbst bedrucken
*Tintenstrahldrucker
*Schere, Garn, Nähmaschine
*Geschenketiketten


Das Visitenkarten Design habe ich als Bilddatei in einem Worddokument mit dem geringsten Abstand zu den Seitenrändern eingefügt. Man muss ein bisschen schieben und rücken, dass es nicht zu eng ist und man sie noch gut ausschneiden kann, aber auch möglichst viele auf den Bogen bekommt. 14 Stück waren es bei mir.
Der Stoff auf der Trägerfolie wird tatsächlich einfach in den Drucker gelegt und wie in der Anleitung bedruckt. Etwas tricky ist das Ablösen, dass liest man auch in den Rezensionen zum Stoff. Am besten klappte es, ihn mit warmen Wasser einzuweichen (die Druckerfarbe bleibt wirklich drauf) und das Papier mit einem Schwamm vorsichtig abzuschrubbeln.

Die trockenen Stoffzuschnitte können dann auf die Geschenkanhänger genäht oder auch (mit dünnem doppelseitigem Tape/Stylefix) geklebt werden.

Ich mag die Haptik total gerne, aber sie sind schon aufwendig zu basteln. Und wenn man sich den Stückpreis tatsächlich ausrechnet, fühlt es sich ein bisschen an, wie einen kleinen Goldbarren an seinen Gegenüber zu überreichen.


Stolz bin ich auf diese besonderen kreativen Visitenkarten, die mit viel Leidenschaft gemacht sind.
Das war auch das diesjährige Hauptthema von #blogst14. Die Konferenz wurde wieder mit solcher Mühe und Liebe von Clara und Ricarda auf die Beine gestellt. Großartige Sponsoren die das ermöglichen, das Lindner Hotel Hagenbeck als angenehme Location, inspirierende Vorträge, spannende Gespräche und neue Kontakte, hinterließen bei mir auch im dritten Jahr das Gefühl und das Wissen weiter bloggen zu wollen, so wie es zu mir und zeitlich passt. Die Leidenschaft daran nicht durch den äußeren und auch den eigenen Druck zu verlieren. Immer mit der Hoffnung, dass ihr hier gerne lest und vielleicht auch kommentiert. Euch inspiriert fühlt, egal ob mehrmals in der Woche oder einmal im Monat.


Kommentare :

  1. Hallo Maria,
    die Idee für Visitenkarten finde ich sehr originell! Hat nicht jeder! Auf der nächsten blogst bin ich hoffentlich auch dabei! Diesmal leider alles nur über Twitter emsig verfolgt.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Moni!
      Blogst lohnt sich immer, dass habe ich auch noch diesem mal wieder gemerkt. Und ich hatte das Glück, und bei dem Hype um die Karten sit es wirklich nur noch das glaub ich, dabei sein zu können.

      Für mich, war es auch von den Inhalten der Vorträgen die beste Konferenz!

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  2. Was es doch alles für tolle Sachen gibt ...!
    Sehr schicke Visitenkarten!
    Und der bedruckbare Stoff ist sicherlich noch für viele, viele andere Sachen wunderbar geeignet. Gut zu wissen, dass es sowas gibt.

    Liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Bine! Das fühlt sich auch richtig gut an. Sowohl der Stoff, als auch der Druck mit so einem ganz einfachen Drucker. Ich bin auch immer noch erstaunt, dass das wirklich so gut ging.

      Ich glaub, so ein paar selbst bedruckte Weihnachtsgeschenke werden es dieses Jahr wohl werden. :)

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  3. Danke fürs Teilen, ich finde die Idee super! Ich besitze leider auch keine Visitenkarten mehr, was für eine Schande. Und irgendwie schaff ich es nie, mir welche drucken zu lassen...dein DiY werd' ich sicher ausprobieren!
    lg tina

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee! Das schafft auf jeden Fall Aufmerksamkeit :-)

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria,

    was für eine schöne und originelle Idee! Die sind richtig toll geworden und in kleinem Umfang eine prima Alternative zu den normal gedruckten Karten!

    Und wegen des Bloggens und dem eigenen Tempo: Mir sind bislang eher mal Blogs negativ aufgefallen, bei denen ich das Gefühl hatte, hier wird nur noch irgendetwas gepostet, um es regelmäßig zu tun, wobei aber zunehmend mehr und merklich die Leidenschaft fehlte. Da setze ich doch lieber auf Authentizität und denke, das wird sich längerfristig auch auszahlen.

    Liebe Grüße,
    Katherina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katharina, auch für deine Gedanken zum bloggen!
      Ich habe mich schon ein bißchen schlecht gefühlt, dass es einen Monat nur "einen Burger" zu sehen gab, aber es gab auch einfach nichts was ich hätte gerne erzählen wollen und nur um dann irgendwas zu schreiben...

      Dann wirklich lieber mehr Qualität statt Quantität!!
      Ich mach mir lieber richtig Mühe mit einem Posting, aber dann hat es wenigstens auch einen Mehrwert für den Leser. Als nur von dem Alltag zu berichten, denn er ja selbst auch hat und ich persönlich ja auch gerne dem Tag entfliehe, wenn ich mich durch die bunten Blogs klicke.

      Vielen Dank
      Maria

      Löschen
  6. Liebe Maria,
    was für eine wunderschöne und einzigartige Idee! So bleiben deine Visitenkarten bestimmt viel besser in Erinnerung, denn sie sind wirklich schön geworden!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Oh Maria,
    das ist ja ne tolle Idee! Ich wusste gar nicht, dass es so einen Stoff gibt. Deine Vistitenkarten sind wundertoll und ich hätte Dir sofort auch so einen Goldbaren abgeluchst...leider war ich nicht da (aber im nächsten Jahr!). Also bitte für die Blogst15 wieder so tolle Visitenkarten machen und mir dann eine ganz feierlich überreichen. Ich rahme sie dann auch zu Hause (versprochen!).
    Hab eine schöne Weihnachtszeit!♥
    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. halli hallo,
    tolle idee, habe ich mir gleich gepinnt. ich habe diesen tollen blog über den bloggerkommentiertag gefunden und werde sicher öfter vorbeischauen.
    LG
    Judith

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥