Rezept für bunte SUPERFOOD Still- und Energiekugeln

Samstag, 19. November 2016 •
Mit Superpower startet das Wochenende!

Die letzte Woche hatte es wirklich in sich und ist dermaßen im Flug vergangen. Ich weiß gar nicht wo die Zeit geblieben ist. Aber ich weiß ganz genau was ich geschafft und gemacht habe. Oder besser gesagt, nicht gemacht habe...

Während den Vorbereitungen für meinen ersten großen Stoffe-Lagerverkauf, habe ich das Essen komplett vergessen. Und wollte auch die kostbare Zeit ganz und gar nicht dafür vergeuden, um die Schere aus der Hand zu legen um beim Bäcker anzustehen. Am Nachmittag knurrte mein stets hungriger Bauch natürlich unsäglich.
Rezept | vegane Stillkugeln / Energiekugeln selbermachen
Ich vermute das Pensum der nächsten Wochen wird nicht weniger werden. Wie so oft in der nahenden Vorweihnachtszeit, oder!?
Um morgens also mit mehr als dem Kaffeebecher in der Hand aus dem Haus zu gehen, muss ich noch besser vorbereitet sein und mir schnell was in den Rucksack packen, wenn es für eine geschmierte Stulle mal wieder knapp bei uns wird.

Denn richtig gut vorbereiten lassen sich diese ENERGIEKUGELN!

Für eine liebe Freundin habe ich sie im Frühjahr als "Stillkugeln" nach der Geburt gemacht. Aber auch ohne eine Kugel vor sich hergeschoben zu haben, schmecken sie natürlich sehr gut. Sie sind so schön handlich, lassen sich im Kühlschrank mehrere Tage aufbewahren und sind eine mehr oder weniger gesunde Nascherei für zwischendurch, die vorallem satt macht!
Rezept | vegane Stillkugeln / Energiekugeln selbermachen
Ich habe drei verschiedene Sorten ausgetüfftelt, die auch alle vegan sind. Man benötigt mind. immer eine Zutat die besonders klebrig ist und die Kugel zusammen hält, weil sie nicht gebacken werden.
Und man kann natürlich sehr gut mit den Zutaten varieren - auch etwas weglassen, wenn man es nicht mag oder verträgt.
Banane-Schoko-Nuss Energiekugeln (braun)
• 30g Bananenchips
• 30g gehackte Mandeln
• 30g milde, dunkle Schokolade (vegan)
• 20g gemahlene Haselnüsse
• 10g Chia
• 8 Pflaumen
• handvolle gepuffter Amarant
• Prise Salz, Vanille

Die Schokolade bei um die 30°C im Wasserbad schmelzen. Die Bananenchips möglichst klein hacken, am besten geht das mit einem "Multi-Zerkleinerer". Die Pflaumen grob zerschneiden. Nun alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit der flüssigen Schokolade übergießen. Anschließend direkt zu Bällchen formen und rollen. Auf einem Backpapier fest werden lassen.


Pflaume-Leinsamen-Goji Energiekugeln (gelb-rot)
• 50g Pflaumen-Leinsamen-Mischung (von Alnatura)
• 25g ungesüßte Cornflakes
• je 10 Pflaumen & Datteln
• handvoll Goji Beeren
• Agaven Dicksaft

Die Goji Beeren, Pflaumen und Datteln ganz klein schneiden oder auch im Küchengerät zerkleinern, damit sie ganz cremig klebrig werden. Die Cornflakes zermahlen und wieder mit allen Zutaten gemeinsam, mit reichlich Agaven Dicksaft, mischen.
Die Müsli Kugeln sind am hartnäckigsten beim Formen und kleben ganz schön an den Händen. Um so kleiner die Zutaten sind, um so besser funktioniert es.


Matcha-Kokos Energiekugeln (grün)
• 10g Kokosflocken
• 10g gepuffter Amarant
• 5 TL pures Kokosöl
• 3 TL Hanfsamen
• 1 ½ Avocados
• 1 ½ TL Matcha Pulver (alternativ auch: Gerstengraspulver)

Das Kokosöl im Wasserbad schmelzen bis es milchig flüssig ist. Die weichen Avocados mit einer Gabel zerdrücken. Alle Zutaten wieder zusammen mischen, mit dem Kokosöl übergießen und direkt zu Kugeln formen. Auf einem Backpapier auskühlen und aushärten lassen.
Die Matcha- oder Gerstengraskugeln schmecken eher etwas herb.


Meine Einkaufstipps: Cornflakes, Amaranth und auch andere Cerealien, die wir auch verwenden um selber Müsli zumachen, kaufe ich am liebsten ungesüßt von Alnatura.
Die Trockenfrüchte, Nüsse und Superfoods habe ich bei der veganen Supermarktkette "Veganz" gekauft, weil man sie sich unverpackt selbstabfüllen kann. Das vermeidet nicht nur Müll ("Zero Waste"), sondern man kann auch ganz kleine, individuelle Mengen abfüllen. Und die Kilopreise sind (besonders bei den Goji Beeren) günstiger gegenüber den abgepackten Lebensmitteln. Darum probiere ich mich dort so gerne durch das Sortiment der Selbstbedienungsbar.
Rezept | vegane Stillkugeln / Energiekugeln selbermachen
Ich habe die Vitaminlieferanten Goji Beeren schon einmal in einem anderen "Rezept" ausprobiert.
Und mag dazu nochmal sagen, dass ich eine Vielzahl der Superfoods einfach eine leckere Möglichkeit finde noch vielfältiger zu essen. Und ganz genau weiß, dass die "Superpower" natürlich nicht alleine von den Superfoods kommt. ;)

Und wie seht ihr das?
Habt ihr solche Energiebällchen (Energy Balls) schon einmal probiert? Oder jetzt Lust drauf?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥