DIYFOODFASHIONTRAVEL

Upcycling Shirt für den [COUCH BLOG STAR]

Freitag, 8. Februar 2013 • /
Bereits im November, auf der BLOGST Konferenz, haben zwei Redakteurinnen des COUCH Mag (und ebenfalls Bloggerinnen) noch ganz geheimnisvoll von einer Bloggerkooperation in Form eines Awards berichtet.

Mit der ersten Ausgabe des Heftes in diesem Jahr sucht das Magazin nun den COUCH BLOG STAR.

 
Über das tolle Wettbewerbs-Thema:
Nachhaltigkeit - Dinge, die die Welt besser machen!
habe ich einige Zeit nachgedacht, bis ich letztens ein Shirt von mir "angefressen" aus der Waschmaschine gezogen habe. :-/
 
Kein Besonderes oder eins das ich am liebsten getragen habe, ein ganz einfaches vom Klamotten-Schweden, dass sein Dasein vermutlich nur noch als Putzlappen für's Fahrrad hätte fristen müssen.
 
 
Aber mit dem Gedanken, dass es vermutlich ca. 2000 l Wasser benötigt hat bis es ein T-Shirt wurde, wollte ich nochmal etwas Schönes daraus machen. Gemeinsam mit den vielen, vielen Stoffresten von den ich mich nie trennen kann - auch nicht den ganz kleinen Schnipseln.
 
 
Passend zu meinem derzeitigen Lieblingstuch, habe ich ganz im Geometrie Trend, das Upcycling Shirt mit Patchwork Bündchen genäht.
 
Der Stoffverlust beim zuschneiden ist wirklich nur sehr gering und man kann selbst ganz kleine Reste wiederverwenden. Das Zusammennähen erfordert wie beim quilten/patchworken etwas Geschick und man sollte sein Nähmaschine schon ganz gut kennen, damit die Dreiecke auch möglichst exakt aufeinander passen.
Anschließend wird das Bündchen (hier aus 58 Teilen - Dreiecke in der Größe 5cmx8cmx8cm) mit der Overlock an den vorher abgeschnitten Saum genäht bzw. mit einem dehnbaren ZickZack-Stich der Nähmaschine.
 

 
Ich mag es jetzt sogar noch viel mehr als vorher! :)
Und werde nun mit gutem Gewissen weiter jeden Stoffrest sammeln, auch wenn die Stoffkiste schon längst überquilt.
 
 
 
P.S.: Mein ganz besonderer Dank geht dabei auch an die liebe Clara, für Ihren spontanen Einsatz als Fotografin! :-* (Nach dem mein Herr Zuckerbäcker nach einer OP in dieser Woche vorerst etwas ausser Gefecht gesetzt ist.)

Kommentare :

  1. ....das sieht supertoll aus, das Muster mit den Dreiecken sieht sehr schön aus, auch die Farben. Das Shirt ist jetzt natürlich VIIIEEEL schöner wie vorher und das passende Tuch - einfach wunderbar ! LG *nane

    AntwortenLöschen
  2. Boa, ich dachte anfangs es wäre ein Stück Stoff in dem Muster!
    Respekt für die genaue Arbeit!
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. ja, sowas nenne ich mal wiederverwertung! ich kann auch keine stoffschnipsel wegschmeißen, deswegen mag ich deine "wiederverwertung" echt gerne!

    ein wunderbares wochenende wünscht dir michèle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)

      Und das wünsche ich dir auch!!!

      Löschen
  4. Eine tolle Idee und sieht sehr schick aus. Auch gut, wenn man aus machen Shirts raus gewachsen ist. Hast Du unten dann noch versäumt, oder wie hast Du die untere Kante gestaltet?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Kerstin,

      leider, leider habe ich keine Coverlock (vermutlich muss ich auch noch länger ohne auskommen);) darum habe ich die untere Kante einfach ganz knapp eingeschlagen, damit auch unten die Ecken noch möglichst spitz zulaufen, und sehr eng festgesteckt. Das erleichtert es sehr, wenn man dann anschließend einfach mit dem Gradstich rundrum näht. Ich habe einen recht weiten Stich gewählt, dadurch aht sich der Saum unten nicht so gewellt & man kann es dann noch sehr gut gerade bügeln.

      :D

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  5. Wunderschön geworden ist Dein neues Shirt liebe Maria.
    Ich befürchte, diese Idee muss ich stibitzen, denn sie ist einfach wundervoll!!!!
    Ich liebe solche Zickzack-Muster!!! Ich drück Dir die Daumen für den Couch BlogStar!!

    Liebe Grüße
    Martina.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine super tolle Idee!
    Ich dachte im ersten Moment, es handelt sich um einen Stoff mit Geometriemuster... toll, toll, toll.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Maria,
    ich weiß gar nicht, was ich sagen soll - was für eine grandiose Upcycling-Idee ist das denn bitte?!
    Nicht nur, dass ich das Ergebnis optisch super finde, auch die Sache mit der Rechtfertigung fürs Stoffresthorden kommt mir sehr gelegen... ;) Noch dazu habe ich armes (eher) langes Ding habe ja auch immer so Schierigkeiten, Shirts zu finden, die lang genug sind. Also auch in der Hinsicht perfekt. Meine Stimme hast du! :)
    Liebste Grüße nach Hamburg!
    Naomi

    AntwortenLöschen
  8. Muss ich anschließen: echt klasse geworden. Aber das hat doch ewig gedauert, oder? Vor allem das Tuch! Fände es ja wunderbar, wenn das Tuch noch zum Rock werden würde :-)
    LG, Katrin
    PS ich denke, meine Schwester wird einen kleinen Auftrag von mir - Nicht-Näherin - erhalten: Ein Kissenbezug.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,

      vielen lieben Dank für das Kompliment & du bist süß!

      Meine Geduld reichte für ein Tuch zusätzlich nicht ;) das hatte ich mir vorher irgendwann mal gekauft!
      Aber es war ein toller Zufall, dass die Stoffreste in Lieblingsfarben so gut dazu passten.

      Ein Kissen stelle ich mir auch gaaaanz toll vor! Wenn ich irgendwann mal zu viel Zeit hätte, würde ich mir vielleicht auch mal den Traum einer Patchworkdecke in dem Muster erfüllen! :D

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥