DIYFOODFASHIONTRAVEL

Ich bin im FLOW! [toller LeseSTOFF & große MagazinLIEBE]

Dienstag, 26. November 2013 •
FLOW bedeutet übersetzt soviel wie Tätigskeitsrausch.

In dem befinde ich mich momentan gefühlt rund um die Uhr - bei der Arbeit sind Vor-Weihnachtsbestellungen schon in vollem Gange! Meine TO DO-Liste, mit Dingen die auch privat unbedingt erledigt werden müssen, ist schier endlos lang, dass ich längst aufgehört habe überhaupt noch irgendwas aufzuschreiben, ich wäre nur von mir selbst enttäuscht, wenn ich am Ende des Tages nur wenig oder rein gar nichts davon geschafft hätte. 
Das ist aber auch der Grund dafür, dass sich die Prioritäten in meinem Kopf ständig verschieben, weil sich so die Unliebsameren deutlich leichter ausblenden lassen.


Sowie gestern, da lachte mich meine, die erste deutsche Ausgabe des FLOW Magazins, so an, dass der noch zu bastelnde Adventskalender für den Rabauken erstmal weiter weg rutschte (sind ja noch fünf Tage...hust). Nach dem ich sie mir schon voller Freude am Erscheinungstag letzten Dienstag gekauft habe, hatte ich bisher noch keine Zeit gefunden richtig darin zu lesen. Bei der bisherigen niederländischen oder der englischsprachigen internationalen Ausgabe (die hier leider immer schwer zu bekommen war), habe ich fast nur durch die illustrierten Seiten geblättert und mich über die hübschen Goodies im Heft gefreut.
Die sind in der deutschen FLOW auch ganz toll. Darin gibt es schöne Postkarten, hübsches Geschenkpapier, bunte Etiketten und, und, und...
Aber das, nicht nur optisch, wunderschöne Magazin kann noch mehr! Es und die Geschichten darin wirken vor allem, gegensätzlich zum Titel, absolut entschleunigend! Mein Lieblingswort seit der BLOGST Konferenz am vergangenen Wochenende. ;) 


Bei den schön schlicht illustrierten Zitaten und Sprüchen, z.B. "Das einzige Mittel Zeit zu haben, ist, sich Zeit zu nehmen"  von Bertha Eckstein-Diener, habe ich das dringende Bedürfnis sie mir am liebsten alle an die Wand zu hängen. Um mich selbst möglichst oft daran zu erinnern, dass es vollkommen okay ist auch mal einen Gang zurück zuschalten. Genau darum geht es in einer der vielen ehrlich und gut geschriebenen Titelthemen. 
Aber es gibt auch Shopping-/Produkt-Tipps und Rezepte, wie man es aus Magazinen kennt, aber alles im unaufgeregten Stil des ganzen Heftes.

Ich könnte noch ewig von der deutschen FLOW schwärmen, aber sich selber darüber freuen ist noch viel besser und empfehle es wärmstens weiter, nicht nur für Papeterie-Liebhaber. Oder hast du es auch bereits entdeckt & bist längst so begeistert wie ich und "gibst deinem Leben noch mehr FLOW"?



P.S.: Die FLOW gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz am Kiosk und beim Zeitschriftenhändler. Und sogar im Zeitschriftenregal im Supermarkt habe ich sie gesehen. Und neu ist auch die deutschsprachige Facebook-Seite vom Flow Magazin.

Ich mache mir jetzt noch eine Tasse relaxten Tee & nehme mir jetzt gaaaanz viel Zeit für Eure vielen Kommentare, die mich unglaublich HAPPY machen!

Kommentare :

  1. Als ich gestern mein Glück versuchte um noch eine akttuelle Ausgabe der mollie Males zu ergattern, leider erfolglos, habe ich, ohne zu wissen um was für eine Zeitschrift es sich handelt, die Flow mitgenommen. Ich hatte sie in den letzten Tagen immer wieder bei instagram gesehen. Ich bin totaaaal begeistert, sogar meinen Mann gefällt die Zeitung total gut.

    Viel apaß beim lesen Wünsche ich dir.

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yeay, dann war das auf alle Fälle ein toller Glücksgriff!

      Ich wünsch dir auch viel Spaß beim schmökern. :)
      LG Maria

      Löschen
  2. hihi, habe mir gerade das abo für die flow bestellt... und dann sehe ich deinen blogeintrag... Manchmal gibt es keine Zufälle!..

    LG
    Janina

    AntwortenLöschen
  3. Hach, Maria, du machst mich ganz hibbelig! Ich laufe seit Tagen schon ganz tapfer dran vorbei, weil ich nämlich eigentlich auch so viele andere Sachen zu tun habe. Also habe ich mir vorgenommen, sie erst Freitagmorgen am Bahnhof zu kaufen, wenn ich übers Wochenende zu meinen Großeltern fahre. Dann werden alle anderen Dinge nämlich erledigt sein, zumindest die ganz dringenden, die diese Woche anstehen, und zusammen mit 'nem Käffchen käme das meiner Vorstellung von einem perfekten Start in ein dreitägiges Wochenende ziemlich nahe.Wäre da nicht die Befürchtung, dass ich keine mehr abbekomme, wenn es dann soweit ist...
    Liebste Grüße + und hoffentlich einen Adventskalenderbastelflow! :)
    Naomi

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die habe ich heut im Dammtor-Bahnhof auch mitgenommen. Ab und an habe ich in den Niederlanden mal in deren Ausgabe geblättert, aber jetzt eine deutsche Ausgabe - ich freu mich!
    Und auch sonst kann ich dich verstehen. Ich mach auch schon keine To Do Listen mehr, das ist viel zu frustrierend… Dabei möchte ich eigentlich nix anderes als ein Wochenende, aber stattdessen sitze ich Tag um Tag am Schreibtisch :/

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    AntwortenLöschen
  5. Hm, das klingt genau nach dem, was man in der doch manchmal stressigen Vorweihnachtszeit neben Keks und Tee konsumieren sollte. Ich bin dann mal auf dem Weg zum Kiosk.

    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Maria,

    viiiiielen Dank für diesen tollen Tipp!! Ich komme zwar zur Zeit gar nicht zum Bloggen & Kommentieren, aber mitlesen geht noch :-) Und mit diesem Tipp hast du mir zur richtigen Zeit einen riesigen Gefallen getan! Am nächsten Tag war ich geschäftlich unterwegs und brauchte dringend noch entspannenden Lesestoff für die Reise. Dein Tipp kam also wie gerufen und auch ich bin jetzt schwer verliebt in diese tolle Zeitschrift!

    GLG
    Alex

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥