Weihnachtsgeschenke nähen ::: No. 3

Freitag, 4. Januar 2013 •
Ein frohes, neues & kreatives Jahr!

Dann ist es hoffentlich ein gutes Zeichen, ich erinnere mich direkt an meinen Wunsch, gleich mit etwas Genähtem anzufangen!


Zwar bereits im Dezember für den Rabauken genäht und Weihnachten als Anlass genommen sie ihm zu schenken - diese Basic Shirts nach dem Schnitt von Lillesol & Pelle.

Die Stoffe hat er sich "selber ausgesucht" (wäre was mit Autos, Eisenbahn, ... da gewesen hätte er auch das genommen) ;), als er letzten Monat so manche Stunde mit mir im Laden rumbringen musste. Und ein bisschen Resteverwurstung meinerseits ist auch mit drin.

Das waren dann nun die ersten Kleidungsstücke an der neuen Ovi - doch nichts für mich. Aber zum Glück, denn mit dem Halsausschnitt bin ich überhaupt NICHT glücklich. Der ist bei allen Shirts RIESENGROß, hat mehr was von einem U-Boot Ausschnitt & der Rabauke ist ganz nackig obenrum bzw. die bunten Bodys schauen überall raus. :( Obwohl ich mich genau an den Schnitt gehalten habe!?

Aber es war gut, anhand der Shirts einmal zu schauen wie denn die Nähte werden um hier und da noch etwas zu drehen, das Garn auszuprobieren, usw. Kein dramatischer Verlust, dann trägt er sie eben nur zu Hause und zum schlafen.

Ein letztes genähtes Weihnachtsgeschenk habe ich noch. Das ist heute nur leider weggefahren & das Zeigen wird noch nachgeholt!

Ein schönes 1. Wochenende in 2013

Kommentare :

  1. süße Shirts!Komisch,ich habe den Schnitt auch schon vernäht,aber keine Problem mit dem Ausschnitt gehabt...aber manchmal liegt das ja auch an den unterschiedlichen Qualitäten der Bündchenware.ich kome ganz gut mit der Regel: 2/3 des Halsauschnittes als Bündchen nehmen hin..wie machst du das?Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hi Maria! Beim Halsausschnitt genauso wie bei Arm und Saumbündchen gibts nur eine Regel: Am Bündchen ziemlich ziehen, den Stoff darunter auf keinen Fall! Neulich war ich in deinem Lädchen, eine wirklich schöne Stoffauswahl hast du!

    lg von Daxi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,

    ich musste sooo lachen, als ich deinen Post las - nicht wegen den Shirts, sondern weil du einfach sooo ehrlich bist. Du stehst dazu, dass das alles nicht so geworden ist wie du wolltest und schummelst nicht mit irgendwelchen Perspektiven oder verheimlichst hier was. Ach ja! Weisst du, meine Shirts sahen auch mal so aus - Übung macht den Meister. Ich vermute einfach mal, dass du oben eventuell die NZG vergessen hast? Oder das Bündchen nicht genug gedehnt? Jedenfalls sind die Stoffe suuuuuuuper, der Rabauke hat halt geschmack, hihi....

    Ich bin übrigens in den Vorüberlegungen was ich mit dem Stöffchen machen soll weitergekommen, jetzt fehlt nur noch die Zeit!! ;-) DANKE nochmal!!

    Liebe Grüße!!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,

    schöne Shirts, schade, dass die Halsausschnitte nicht richtig passen. Also ich mach es nach meinen ersten Erfahrungen mit zu weiten oder zu engen Halsausschnitten immer so, dass ich sie erst hefte (also mit meinem größten Stich an der Nähmaschine) und dann das Shirt dem Sohnemann anprobiere. Nicht optimale Halsbündchen lassen sich so viel einfacher korrigieren, als wenn man sie schon mit der Overlock angenäht hat...

    Liebe Grüße und nicht den Mut verlieren:-)

    Carina

    AntwortenLöschen
  5. Hej Maria,
    sollen wir mal einen "Halsausschnit-näh-workshop" bei mir machen :-)
    LG Tine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥