In Hamburg sagt man TSCHÜSS, GoogleReader!

Sonntag, 30. Juni 2013 • Kommentieren
Morgen stellt Google seinen Feedreader, seine Oberfläche eines personalisiertem Nachrichtenportal, ein. In dem man bisher allen abonnierten Blogs (z.B. in dem man sich im GoogleFriendConnect eingetragen hat) und anderen Seiten im WorldWideWeb ganz einfach folgen konnte.

Ich hoffe und denke, dass das Abschalten zum lesen der Posts und RSS-Feeds über Google, inzwischen jeder mitbekommen hat!?


Aber wie geht es ab morgen weiter? 
Droht der virtuelle Weltuntergang? 
Wo und wie bleibe ich weiter auf dem Laufenden in der Onlinewelt?

Ich folge meinen LieblingsBlogs schon immer via Bloglovin, die neusten Posts werden recht zügig geladen und ich mag es über die gleichnamige App über's smarte Telefon unterwegs auch zu wissen, was es bei den Anderen Neues gibt.
Die noch etwas jüngere Seite BlogConnect bietet den Lesedienst ebenfalls an und es gibt ein Widget (siehe links in der Sidebar), ähnlich dem GFC, das man seinem Blog hinzufügen kann.

Als sehr beliebt stellt sich auch der Nachrichtendienst Feedly heraus, über eine Browser-Erweiterung für Firefox lässt er sich leicht installieren. Ich habe ihn auch ausprobiert, aber mich vorher einfach schon sehr an Bloglovin gewöhnt.

WICHTIG!
Am besten man sichert sich innerhalb der noch verbleibenden 8 Std., vor Schließung des GoogleReader, seine Daten über einen Export und speichert sie als ZIP-Datei. Dafür besucht ihr die Seite https://www.google.com/takeout, loggt euch in euer Google-Konto ein und wählt aus, dass ihr für "ausgewählte Dienste" ein Archiv erstellen wollt. Dafür klickt ihr auf das jeweilige Icon "Google Reader" und startet die Erstellung. Anschließend könnt ihr die Datei, die im .xml-Format die bisher verfolgten Feeds enthält, herunterladen und abspeichern. Und könnt euch nun mit allen neuen Diensten vertraut machen & den gespeicherten ZIP-Ordner später dorthin importieren!


Und habt Ihr Euch schon entschieden?


Ich bin als Villa
  Stoff auch noch auf InstagramFacebook und hin und wieder bei Twitter aktiv. Und hoffe, egal wo, euch hier weiterhin begrüßen zu dürfen!

Noch einen schönen Sonntag!

kreativer Dienstag mit DIY Armbändern beim Etsy Lab

Dienstag, 25. Juni 2013 • / 6 Kommentare
Gestern Abend war ich seit langem wieder bei einem Etsy Lab.
Einem gemeinsamen Kreativabend in der kleinen grünen Villa, dem LOKAL, hier in Hamburg.


Diesmal lud Trixi alias Frau Sieben wieder zum Schmuck selbermachen ein.
Und sie hatte die schönsten Materialien mit dabei: Kordeln, Taue, Perlen, Muttern, Bänder, Gummi, aus Metall und Kunststoff, neon, pastell und viel bunt!


Ebenfalls hatte sie zahlreiche Anleitungen und Inspirationen zum designen der eigenen Bänder mitgebracht. Auf Pinterest habe ich dieses sehr schön Board, voll mit Ideen für sommerliche Armbänder, gefunden.

Wieder total im Trend sind die in regenbogenfarben, geknüpften Armbänder à la W*lfg*ang P*try. 
Erinnert ihr euch noch?

Alles kommt irgendwann wieder, oder!? 
Ich erinnere mich noch an DAMALS, wie ich viele, viele Stunden mit der Sicherheitsnadel durch die Jeans gestochen auf dem Pausenhof beim Freundschaft-Bändchen knoten verbracht habe...hihi.


Ich habe mir dieses Armband aus schmalem Tau geflochten und mit einem Karabiner verschlossen.
Allerdings hängt es ziemlich klobig an meinem Handgelenk, was auch an dem Karabiner Verschluss liegt.
Und ich überlege es lieber zum Schlüsselanhänger um zu funktionieren.


Mehr habe ich gar nicht geschafft zum zeigen, denn ich war so ins quatschen vertieft, in unserem kleinen Grüppchen an Bloggern...hi,hi.
Dabei waren noch: Elodie [Madame Love], Ann-Christin [Hafenmädchen], Christin [Sonsttags] & Johanna [mit dem längsten Blognamen, ever].

Schön war's!
Ich wünsche Euch allen einen kreativen Dienstag!

Ein {insta} Wochenende an der Waterkant!

Montag, 24. Juni 2013 • / 6 Kommentare
AHOI, neue Woche!
Schön war das Wochenende, feucht fröhlich, aber nicht was jeder wieder denkt! ;)

Wir haben das Wochenende wirklich sehr SUTSCHE (friesisch für: locker, schön langsam) verbracht. Nachdem ab letzten Donnerstag das weiße Porzellan und ich eine äußerst innige Beziehung hatten, und ich es zwei Tage eng umschlungen hielt.


Das war aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, sondern eher die Füße beim dicke Pötte gucken am Övelgönner Elbstrand.
Denn der dickste Pott von allen, das Passagierschiff Queen Mary 2, verließ am Samstag zum 30. Mal den Hamburger Hafen.

Sehr faszinierend und beeindruckend!


Genau wie der schönste LOVESTORM via Instagram


Nass war es dann auch am Sonntag, aber wir sind ja nicht aus Zucker. 
Wie die Wolken die sich so plötzlich von ZUCKERwatteweiß in tiefes schwarz verwandelten.
Das tat dem Spaß aber erst recht keinen Abbruch, denn der Rabauke war sowieso noch viel nasser. Auf dem tollen Wasserspielplatz im Park Planten un Blomen.

Und was habt ihr gemacht?

{Mittwochs mag ich}, den Stoff aus dem Träume sind!

Mittwoch, 19. Juni 2013 • 10 Kommentare
Ich geb zu, die Überschrift ist mir dem nachfolgenden Zusammenhang äußerst beliebt. ;)
Aber wenn ich gesagt hätte "{Mittwochs mag ich} Stoffe", wäre das hier eindeutig nichts Neues gewesen.

Worauf ich nun eigentlich hinaus möchte, ich habe in der letzten Woche auch ein wenig das Grafikprogramm bemüht und ein eigenes Stoffdesign, zur SUMMERTIME Stoff-Parade der Stoff-Schmiede, entworfen.


Absolutes Neuland für mich. Aber mit dem Gedanken habe ich ehrlich gesagt schon öfter gespielt und sicher auch davon geträumt mal seinen *eigenen Stoff* unter der Nähmaschine liegen zu haben.

(Schon mal probiert hatte ich das im letzten Jahr mit einem sehr persönlichen Stoff, mit meinen Instagram-Fotos, aus dem ich dieses Kameraband genäht hatte.)

Für den Kreativwettbewerb habe ich verschiedene Farben und Muster ausprobiert.
Relativ schnell ist dann dieses Blumenketten Muster entstanden, immer mit dem Gedanken was ich am liebsten für mich daraus nähen würde.


Ich finde ihn selber recht vielseitig, ob als Haupt- oder Kombistoff bei Kleidung oder Taschen. Der Stil ist leicht retro und trotz Motiv sollte er schlicht sein. Es ist ein Stoff der nur als Beispiel etwas unspektakulär wirkt, aber an dem von mir gezeichneten Kleidungsstück (oben) wirkt er gleich ganz anders, finde ich. 
Oder was sagt ihr?

Weil es ein Sommer-Wettbewerb ist, habe ich mich dann für die gelben Blumen entschieden und ihn Sunflower Bunting genannt. 
Und um endlich auf den Punkt zu kommen, hier kann man für mein Design abstimmen.
Wenn es euch auch gefällt, freue ich mich sehr auf eure Stimme (man muss dafür aber extra bei der Stoff-Schmiede angemeldet und für das Voting eingeloggt sein).

Vorab ein großes Dankeschön an alle die, die sich die Mühe machen!! 

Täschchen #nähenisttoll, mit dieser Anleitung...

Samstag, 15. Juni 2013 • 1 Kommentar
Eben ganz schnell genäht ein Täschchen als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin.


Eigentlich dafür gedacht, aus zwei FatQuarter Stoffen drei gleich große Täschchen zu nähen.


Taschen kann Frau ja nie genug haben & lassen sich immer gut verschenken! 
Darum muss ich nun auch schnell los...

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.

Wiedersehen macht Freude & Sommerlaune

Donnerstag, 13. Juni 2013 • / Kommentieren
Ich muss mich hier heute mal wieder mit fremden Federn schmücken, aber in diesem Fall darf ich das auch, denn diese Fotos wurden mir mit Erlaubnis zur Verfügung gestellt. 

Und ich habe sie mir nicht einfach genommen! Zu dem gestrigen Vorfall werde ich mich nochmal äußern, aber momentan kann ich aus rechtlichen Gründen noch nichts weiter dazu sagen. Ich danke aber allen sehr für die vielen Ratschläge und Tipps, die ich auch per E-Mail erhalten habe. Ihr seid super!!


Aber nun endlich zu den drei tollen Blogs, die ich euch nicht vorenthalten möchte, mit ihren genähten Lieblingsstücken zu Sommer, Sonne und gute Laune!


Das ist auch das richtige Stichwort, denn Alexandra vom Blog Launenland hat diese leuchtende und gleichzeitig schlichte Tasche aus einem alten Ledermantel (!) genäht. Mehr wunderschöne, detaillierte Bilder zeigt sie euch hier.


Hedi alias Nina durfte den Rock MaYana zur Probe nähen
Ein absoluter Sommer-Hingucker im Geometrie-Chevron-Trend ist daraus geworden.
Die Sonne soll bitte jetzt ganz schnell wieder scheinen!
Und zuletzt darf ich noch Steffis blumige Tasche zeigen. 
Es ist gerade mal ein Jahr her, dass die Dutch Love-Kollektion erschienen ist. Wie viele neue Hamburger Liebe Stoffe sind seit dem erschienen!? Gefühlt unendlich viele, viele besonders schöne, oder!?

Und welchen Sommerliebling nähst/trägst du?


Ich danke den Dreien für das zur Verfügung stellen der schönen Bilder für die Galerie.
Wenn du auch etwas aus Stoffen oder Materialien aus der Villa Stoff genäht hast, freue ich mich immer über Fotos.

{12von12} im Juni

Mittwoch, 12. Juni 2013 • / 6 Kommentare
Hui, und noch ein zweites Mal heute und es geht direkt los mit den {12 von 12} Bildern im Juni.

Den Rabauken-Schlummerli neben mir geweckt, denn der musste heute etwas früher los als sonst. Und mit ihm eine große Tüte, wieder vom Herrn Zuckerbäcker, selbst gebackene Rosinenbrötchen.

Eins davon habe ich mir zum morgendlichen Kaffee gemopst. Lecker!
Und den kleinen Trooper verabschiedet und viel Spaß beim Besuch des Hagenbeck Tierparks mit der Kita gewünscht.

Mit dem Rad zur Arbeit gedüst.
Und zum Mittag beim Portugiesen ein warmes Ziegenkäse-Chorizo-Bocadillo gekauft. 

...hihi, schon wieder ZiegenkäseLIEBE, jetzt aber die volle Dröhnung!

Arbeit, Arbeit, Arbeit...
...und auch endlich die schönen HAPPY Dancing Drops Jerseys in den Laden bekommen. Die Farben sind viel toller als ich dachte!

(Wie bei den, mit Vorfreude erwarteten Catch-a-Wave- und Simply Apples & Pears-Stoffen von Hamburger Liebe, ging es mir mit diesen Stoffen, die ich bei der ersten Lieferung nicht erhalten hatte. Da war ich wirklich sehr traurig drüber, weil ich den Stoff-Newsletter durch den Krankenhausaufenthalt vom Rabauken im April verpasst hatte. Und weil ich weiß wie doof das ist, auch wenn es nun noch etwas Wartezeit für alle Stoffliebhaber bedeutet, befürworte ich die Entscheidung zur direkten Nachproduktion und gemeinsamen Auslieferung. Nicht nur der Fairness wegen unter den Stoffladen-Besitzern, sondern damit auch wirklich hoffentlich jeder was zum streicheln und nähen bekommt.)

Am Nachmittag gab es dann schon wieder Leckereien - Kaffee & Kuchen und die erste Wassermelone, die ich dieses Jahr gegessen habe, beim Elterncafé in der Kita! Um anschließend direkt das "Zookind" abzuholen!


Und dann bin ich leider etwas in den Tüddel geraten, dass ich glatt vergessen habe noch zwei Fotos zu machen...

Denn eine sehr aufmerksame DaWanda-Kollegin machte mich heute darauf aufmerksam, dass jemand diesen Stoff  aus dem eigenen Sortiment aber mit meinen Bildern, ja SOGAR MIT DEM LOGO DARAUF!, verkauft. Kopfschüttel.
Abgesehen von der Rechtsverletzung, ärgert mich die Dreistigkeit. Denn, die die bloggen wissen wie viel Arbeit es ist schöne Fotos zu machen, diese zu bearbeiten und ihnen einen "eigenen Stil" zu verleihen. Bei meinen Produktbildern ist es nicht anders. 
Ich könnte mir jetzt Schöneres vorstellen, aber dem werde ich mich jetzt noch etwas widmen müssen. :/


Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Tag, meiner war es trotzdem!

{Mittwochs mag ich}, Ziegenkäse-Paprika auf dem Grill!

Mittwoch, 12. Juni 2013 • 7 Kommentare
Am Wochenende haben wir mit Freunden im Hamburger Wohlerspark (ein ehemaliger Friedhof) unsere Grillsaison eröffnet.

Bei traumhaften Sonnenschein mit starken Sommergefühlen -wenn es Frühlingsgefühle gibt, muss es auch die geben, oder!?- kam auf den Grill was jeder am liebsten essen mochte.


Bei mir waren das gefüllte Sweet-Paprika mit Ziegenkäse!

Wenn ich an Ziegenkäse denke, assoziere ich das ganz unweigerlich mit dem Frollein Pfau. ;) Darum muss ich mein Rezept zu ihrem heutigen {Mmi} auch unbedingt mit euch teilen... 
Ihre Salate und Flammkuchen mit Ziegenkäse lassen mich mit meinem tropfenden Zahn immer fast wegschwimmen. 

Bei uns im Haushalt stehe ich mit der ZiegenkäseLIEBE aber ziemlich alleine da. hmmm... 
Darum gibt es das auch nie! Nur wenn wir auswärtig essen, dann schlage ich mir den Bauch damit voll. 
Sowie also vergangenen Sonntag...


Für die selbstgemachte Antipasti benötigt man:

 Sweet Paprika 
(die sind meist in so kleinen Körbchen im Supermarkt abgepackt erhältlich)
 Ziegenkäse (als Rolle oder als Frischkäse)
Honig
Olivenöl
Knoblauch
Kräuter, wie Rosmarin und Thymian

Den Ziegenkäse mit einer pi mal-Daumen Menge Honig, zerdrücktem Knoblauch und den Kräutern vermischen und anschließend in die ausgehöhlten Mini-Paprika drücken. Und bis zum Grillstart in Knoblauch-Kräuter-Öl-Marinade einlegen.



Die gefüllten, vegetarischen Paprika mit Alufolie auf den Grill legen, damit der gute Käse einem nicht weg läuft. 
Ich habe sie nur kurz liegen lassen, bis sie schön warm waren, kurz bevor der Ziegenkäse anfing zu schmelzen.

Leider fällt ein eigentlich für morgen geplantes Grilltreffen mit ein paar tollen Bloggerinnen laut Wettervorhersage ins Wasser.
Aber ich wollte die Paprika sowieso nochmal im Backofen ausprobieren. :)

Bis später...

Einen schönen Tag der Handarbeit!

Samstag, 8. Juni 2013 • 1 Kommentar
Es war unerwartet still nach meinem letzten Posting hier. Das war so gar nicht geplant, denn eigentlich habe ich derzeit besonders viel zu zeigen & zu erzählen.

Aber dann ist da draußen ENDLICH dieses tolle Wetter auch hier angekommen und das muss ich unbedingt neben der Arbeit genießen; mit Eis essen und Familienzeit!
Ich hoffe, ihr macht das auch!?


Und gleich öffne ich das erste Mal offiziell am Wochenende die Türen des Villa  Stoff-Lädchens zu meinem ersten "Verkaufsoffenen Samstag"! 
...noch knapp eine Stunde, ich bin schon ganz aufgeregt!

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein zum