{Mittwochs mag ich}, in Sommererinnerungen im Erdbeer-Paradies schwelgen

Mittwoch, 18. September 2013 • / /
Während ich mich an diesen schönen Tagesausflug an einem Sommer-Wochenende im Juli zurück erinnere, sitze ich hier eingekuschelt in der Strickjacke auf dem Sofa und die Heizung ist zum ersten Mal aufgedreht. (Nach einigen Tagen bibbern, :/ kamen wir nun wirklich nicht mehr drum rum. Leider!)

Habt ihr auch Lust auf ein paar Erinnerungen an den fantastischen Sommer, dann kommt doch gerne mit...

Es war bereits der vorletzte Tag, an dem man in diesem Jahr die Möglichkeit hatte auf den Feldern des Gut Wulksfelde selber Erdbeeren zu pflücken. Die Idee dazu kam mir an dem herrlichen Sommertag ganz spontan, denn ich hatte sowas vorher wirklich noch nie gemacht. Ich Stadtpflanze!


Schon als man den Erdbeerfeldern näher kam, wehte einem der süßliche Duft der reifen Erdbeeren um die Nase. Lecker! Und schnell es gab kein Halten mehr und wir füllten unsere Körbchen mit den knallroten Beeren. Erstaunlicherweise wurde das Schälchen vom Rabauken nie voller, die Schnute und Finger dafür immer roter. ;) Sehr köstliche Taktik.


Die Felder des Bioland Gutes sind riesig und in dem abgesteckten Bereich in dem wir pflückten, gab es noch zahlreiche Früchte. Obwohl es schon das letzte Wochenende, zum selber pflücken, sein sollte.


Ich habe gelernt, dass man reife Erdbeeren daran erkennt, dass sie sich ganz leicht pflücken und vom Stiel lösen lassen. Und wenn sie um den Stiel gut gefärbt sind. Eine leuchtende Farbe ist nicht ausschlaggebend für die Reife, sie kann je nach Sorte orange bis knallrot sein.


Die Termine und Zeiten zum Erdbeeren pflücken habe ich direkt auf den Seiten der verschiedenen Höfe gefunden. Eine gute Übersicht für Erdbeerplantagen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gibt es hier.


Von unserer leckeren Ernte haben wir auch immer noch etwas im Schrank stehen, eingekocht als Erdbeer-Aperol-Marmelade nach diesem Rezept. Den Sommer konserviert, für solche Tage wie heute.

Ich hoffe, euch ist auch etwas wärmer geworden!? Ich hole mir jetzt doch noch einen heißen Tee und schau mal was die anderen am heutigen {Mmi} ganz besonders mögen.

1 Kommentar :

  1. Ach, Maria, du machst mich ganz sommersehnsüchtig!
    Erdbeerpflücken auf dem Feld ist ein ganz fester Bestandteil meiner Kindheits-Sommer-Erinnerungen. Meine Tante hat sozusagen in eine niedersächsische "Obsthof-Dynastie" eingeheiratet und von den (äußerst leckeren und vitaminreichen) Vorteilen haben glücklicherweise auch wir als weitere Verwandtschaft profitieren können... :) Nur in diesem Jahr bin ich leider gar nicht dazu gekommen. Umso mehr danke ich dir für diesen kleinen Ausflug und wünsch dir einen schönen Freitag!
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥