Villa ❤ Stoff - Kunde #6

Mittwoch, 25. April 2012 • /
Heute machen wir zur 6. Villa ❤ Stoff - Kunde gemeinsam einen Ausflug ins Badezimmer! :)
Denn ihr habt ganz knapp darüber abgestimmt - es ist kuschelig, es ist weich, es ist FROTTEE!


Frotteestoffe (oder auch Frottierstoffe) werden durch die starke Saugkraft am häufigsten für die Herstellung von Handtüchern, Waschlappen & Bademänteln verwendet. 
Die hohe Aufnahme von Wasser ermöglicht das verwendete Schlingengarn mit unterschiedlichen Längen, dass die Frotteware so flauschig und voluminös werden lässt. Meistens besteht Frottee aus Baumwolle, selten sind noch Polyester oder andere Mikrofasern beigemischt, auch wenn dies eine schnellere Trocknung ermöglicht.


-Frottee nicht gleich Frottier-

Frottierstoffe sind aufwendiger in der Herstellung, da das verwendete Garn erst am Webstuhl zu Schlingen gebildet wird. Dies merkt man deutlich am Preis, aber auch an der Qualität durch längeres Kuschelgefühl des Stoffes!


Hast du schon mal mit Frottee genäht????

Empfohlen wird eine Nadelstärke von 80-90 (für mittlere Stoffe), vorallem wenn man zwei Lagen zusammen nähen oder auch den Stoff mit Schrägband einfassen möchte. Sollten die Schlingen am Stofftransport oder am Nähmaschinenfuß hängen bleiben, gibt es einen einfachen Trick: man kann um den Stoff noch dünnes Papier (z.B. Butterbrotpapier) legen und das nach dem nähen einfach entfernen bzw. Reste wegwaschen! ;)

Und was?

Sehr beliebt sind gerade für Babys, selbstgemacht Kapuzenbadetücher, Körnerkissen, Spucktücher und Lätzchen. Aus Sommerfrotte lässt sich auch gut Kleidung nähen, da die Schlingen kürzer und nicht so dicht gewebt sind, ist dieser Stoff sehr leicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir wertvolle Zeit zum kommentieren nimmst! ♥